Fragen und Antworten

  • Kann ich eine Probestunde for free machen? Sylter können mich gerne direkt ansprechen und eine vergünstigte Probestunde vereinbaren. Für Urlauber gilt das Einzelticket.

 

  • Muss ich eigenes Equipment (Matte, Blöcke, Gurte etc.) zur Klasse mitbringen? Nein, im Yogaraum ist alles vor Ort. Solltest du aber eine eigene Matte besitzen, bist du herzlich eingeladen sie mitzubringen. 

 

  • Muss ich mich vor der Klasse anmelden? Eine Online Anmeldung wäre sehr wichtig, da es eine maximale Teilnehmerzahl von 10 Personen pro Klasse gibt. Hierfür brauchst du ein Benutzerkonto bei fitogram, meinem Buchungsportal. Falls du kein Internet-Nutzer bist, schreibe mir gerne eine Mail oder rufe mich an und reserviere dir eine Matte. Wenn du gerne auf Risiko gehst, darfst du natürlich auch spontan vorbei schauen. Sollte es eine freie Matte geben, gehört der Platz dir. Bar oder EC-Zahlung vor Ort ist möglich.

 

  • Wann öffnet das Studio vor der Kursen? Wir öffnen die Türen 20 Minuten vor Kursbeginn. Außerhalb der Kurszeiten ist das Studio geschlossen. Du erreichst mich aber jederzeit per Mail oder Telefon.

 

  • Muss ich beweglich sein, um Yoga machen zu können? Nein. Beim Yoga geht es um viel mehr, als nur um Beweglichkeit. Es geht vielmehr darum, die körperlichen Grenzen wahrzunehmen und sie zu akzeptieren. Dies macht Yoga aus. Wir passen die Asanas den individuellen Voraussetzungen an und bewirken durch regelmäßiges Üben und mit viel Geduld nach und nach Verbesserungen in unserer Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit. 

 

  • Welche Klasse ist die richtige für mich? Wenn du noch nie Yoga gemacht oder lange ausgesetzt hast, empfehlen ich dir einen Einsteiger-Kurs. Alle offenen Vinyasa Klassen sind Multi-Level Klassen, in der ich in der Gruppe bestmöglich auf individuelle Bedürnisse durch Level-Varianten der Asana Posen eingehen werde. Wenn du unsicher bist, kontaktiere mich und wir schauen, wo du dich am besten wiederfindest.

 

  • Kann ich zum Yoga kommen, wenn ich schwanger bin oder körperliche Eimschränkungen habe? Grundsätzlich spricht nichts gegen Yoga in der Schwangerschaft oder bei körperlichen Einschränkungen. Akute Schmerzsympthome solltest du jedoch nicht haben. Um auf Nummer sicher zu gehen, empfehle ich immer eine Rücksprache mit dem Arzt. Auf jeden Fall solltest du aber den Lehrer vor der Klasse über deine Situation unterrichten. Du praktizierst grundsätzlich auf eigene Verantwortung. Achte daher während deiner Praxis ganz besonders auf deinen Körper und evtl. Schmerzen und gönne dir rechtzeitig Pausen und Erholung.